#FreeThemAll: Mohamed Monir | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Ägypten 01.07.2020

#FreeThemAll: Mohamed Monir

© picture alliance/dpa | Okla Michal

In Ägypten befindet sich der Journalist Mohamed Monir seit dem 14. Juni in Haft. Laut Aussagen seiner Familie setzten Polizisten Monir in seiner Wohnung in Kairo fest, nachdem er zuvor in einer Abendsendung des katarischen Fernsehsenders Al Jazeera aufgetreten war. Dort hatte der Journalist unter anderem über die Verwerfungen zwischen dem Nachrichtenmagazin Rose Al-Youssef und der koptischen-orthodoxen Kirche berichtet. Letztere hatte sich zuletzt über ein vermeintlich anstößiges Titelbild des Magazins echauffiert und politische Konsequenzen gefordert.

Für die Regierung unter Präsident al-Sisi gilt der katarische Nachrichtensender Al Jazeera als Staatsfeind, da Katar die Muslimbruderschaft unterstützt. Diese wird in Ägypten als Terrororganisation eingestuft. Al Jazeeras Büro in Kairo wurde bereits vor drei Jahren geschlossen. Zudem befindet sich ein Reporter des Senders, Mahmoud Hussein, seit 2016 wegen „Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation“ in Ägypten im Gefängnis.

Auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen belegt Ägypten Platz 166 von 180.



nach oben