Zum Hauptinhalt springen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Vertragsabschluss

Der Vertrag unter Einschluss dieser AGB zwischen Ihnen und Reporter ohne Grenzen kommt dadurch zustande, dass Sie die von Ihnen in die Online-Eingabemaske auf der Internetseite eingegebene Bestellung mittels Mausklick auf "Bestellung absenden" als bindendes Angebot auf Abschluss eines Vertrages an Reporter ohne Grenzen senden. Reporter ohne Grenzen nimmt dieses Angebot durch Lieferung an. Sollte die bestellte Ware nicht vorrätig sein, so werden Sie unverzüglich darüber informiert. Sollte der Kaufpreis bereits bezahlt sein, so erstatten wir ihn umgehend zurück.

§2 Preise, Porto und Verpackung

Die Preise der bestellbaren Artikel sind Endpreise. Sie beinhalten die Bearbeitungs- und Versandkosten (2 Euro pro Band). Für den Versand ins Ausland stellen wir eine gesonderte Rechnung aus.

§3 Bezahlung

Wir liefern ausschließlich gegen Vorkasse, um Verwaltungskosten zu sparen. Der Kaufpreis wird mit der Bestellung der Ware fällig und kann per Banküberweisung oder Online-Überweisung bezahlt werden. Die Preise der zu bestellenden Artikel sind Endpreise. Sie beinhalten die Bearbeitungs- und Versandkosten (2 Euro pro Band)

§4 Geschäftsfähigkeit

Durch das Bestellen und Akzeptieren unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt der Kunde / die Kundin, dass er/sie volljährig und voll geschäftsfähig ist.

§5 Hinweis gemäß § 33 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz)

Die uns übermittelten personenbezogenen Daten werden gespeichert, allerdings nicht an Dritte  weitergegeben. Auf Wunsch können wir Ihnen eine Kopie der uns von Ihnen vorliegenden Daten zu  kommen lassen, oder sie löschen. Senden Sie bitte eine E-Mail an folgende Adresse: bestellung@reporter-ohne-grenzen.de.

Datenschutz

Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Reporter ohne Grenzen schützt Ihre persönlichen Daten.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

8. Einbindung von Diensten sozialer Netzwerke

Reporter ohne Grenzen Deutschland bietet Besuchern die Möglichkeit, Inhalte der Website auf Wunsch über verschiedene soziale Netzwerke zu verbreiten. Hierzu haben wir sog. Social Plugins („Plugins“) der sozialen Netzwerke (z. B. Facebook, Twitter und Google+) auf unserer Webseite eingebunden. Die gennannten Dienste werden von den Unternehmen Facebook Inc., Twitter Inc., Google Inc. angeboten („Anbieter“).

• Facebook wird betrieben von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA (“Facebook”). Eine Übersicht über die Plugins von Facebook und deren Aussehen finden Sie hier.

• Google+ wird betrieben von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“). Eine Übersicht über die Plugins von Google und deren Aussehen finden Sie hier.

• Instagram wird betrieben von der Instagram LLC. Eine Übersicht über die Instagram-Buttons und deren Aussehen finden Sie hier.

• Pinterest wird betrieben von Pinterest Inc. Eine Übersicht über die Pinterest-Buttons und deren Aussehen finden Sie hier.

• YouTube wird betrieben von YouTube LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066 USA, vertreten durch Google Inc. Auf unserer Internetseite können Sie Videos von YouTube aufrufen. Bei diesen YouTube-Videos, die auf unserer Internetseite eingebunden sind, haben wir den „erweiterten Datenschutzmodus“ aktiviert, der von YouTube bereitgestellt wird. Informationen zum Datenschutz bei YouTube können Sie der Datenschutzerklärung von Google entnehmen.

• Twitter wird betrieben durch Twitter Inc. San Francisco, CA 94103. Eine Übersicht über die Twitter-Buttons und deren Aussehen finden Sie hier.

Die auf unserer Website eingebundenen Schaltflächen der Social-Plugins senden ohne Ihr Zutun keine Daten an die jeweiligen sozialen Netzwerke. Erst nach Anklicken der Schaltfläche wird eine direkte Verbindung mit dem Server des jeweiligen sozialen Netzwerks aufgebaut. Der Inhalt der Schaltfläche wird dann von den sozialen Netzwerken direkt an Ihren Browser übertragen und von diesem in die Webseite eingebunden. Nach erstmaligem Anklicken der Schaltfläche kann das jeweilige soziale Netzwerk Daten über Sie erheben, unabhängig davon, ob Sie mit der Schaltfläche interagieren.

Rufen Sie nach Aktivierung eine Seite unseres Webauftritts mit einem Social-Plugin auf, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Facebook, Twitter oder Google her. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook, Twitter und Google direkt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Dadurch erhalten die jeweiligen Anbieter die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Profil bei dem sozialen Netzwerk besitzen oder gerade nicht eingeloggt sind. Diese Information wird von Ihrem Browser direkt an einen Server des jeweiligen Anbieters in die USA übermittelt und dort gespeichert.

Sollten Sie außerdem bei einem der sozialen Netzwerke eingeloggt sein, können die entsprechenden Anbieter den Besuch unserer Website Ihrem Profil auf Facebook, Twitter, und Google+ unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „Gefällt mir“-Button, den „Twitter“-Button oder den „+1“-Button betätigen, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an die Server von Facebook, Twitter und Google übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden in dem jeweiligen sozialen Netzwerk veröffentlicht und dort Ihren Kontakten angezeigt.

Wir als Anbieter eines Webauftritts werden von Facebook, Twitter und Google nicht über den Inhalt, den Umfang und den Zweck sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der über das Social Plugin erhobenen Daten informiert. Weitergehende Informationen und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der jeweiligen Anbieter.

Datenschutzhinweise von Facebook

Datenschutzhinweise von Instagram

Datenschutzhinweise von Google+

Datenschutzhinweise von Pinterest

Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook, Twitter und Google die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Profil in dem jeweiligen sozialen Netzwerk zuordnen, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei dem entsprechenden Netzwerk ausloggen.

9. Newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und über die Arbeit von Reporter ohne Grenzen Deutschland sowie aktuelle Hinweise und Termine.

Wenn Sie den Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide E-Mail-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Hierzu nutzen wir das sog. Double-Opt-In-Verfahren. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten werden nur für den Versand der Newsletter verwendet und nicht an Dritte weiter gegeben.

Mit der Anmeldung zum Newsletter speichern wir Ihre IP-Adresse und das Datum der Anmeldung. Diese Speicherung dient alleine dem Nachweis für den Fall, dass ein Dritter eine E-Mail-Adresse missbraucht und sich ohne Wissen des Berechtigten für den Newsletterempfang anmeldet.

Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen „Austragen"-Link in den Newslettern selbst, über unsere Homepage oder per Mitteilung erfolgen. Der Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit formlos widersprechen, zum Beispiel per E-Mail mit einem kurzen Hinweis zum ausgefüllten Formular. 

Wenn Sie auf die Blacklist wollen, um zukünftige Anmeldungen auf immer zu verhindern, dann kontaktieren Sie bitte den Datenschutzbeauftragten.

Wir setzen u. a. die Software "CleverReach" der CleverReach GmbH & Co. KG für die Erstellung und Verwaltung unseres Newsletters ein. Die hierfür erforderlichen Daten werden auf einem gesicherten Serverbereich bei CleverReach gespeichert, zu dem ausschließlich wir Zugang haben. CleverReach greift auf diese Daten weder zu noch werden diese Daten von CleverReach oder sonstigen Dritten anderweitig verwendet. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

10. Petitionen und Protestmails

Was geschieht mit Ihren Daten?
Wenn Sie im Rahmen einer Online-Aktion von Reporter ohne Grenzen Daten in ein Online-Formular eingeben, werden diese von uns erfasst. Darüber, welche dieser Daten jeweils an den Empfänger des Aufrufs übertragen werden, informieren wir Sie im Rahmen der Online-Aktion. Folgende Daten werden bei einem 

Aufruf in der Regel ergänzt: Vorname, Name und Ort. Protestmails z. B. werden an die im Online-Formular hinterlegten Personen (z. B. Botschafter) weitergeleitet. 

Zu Ihrer eigenen Sicherheit nutzen wir bei Online-Petitionen, Protestmails und Newsletter-Abonnements das Verfahren des Double-Opt-In (siehe Abschnitt zu Newslettern).

Petitionen und Protestmails sind freiwillig. Die Nichtangabe von Daten, die als erforderlich markiert sind, schließt eine Online-Aktion über die Webseite aus. Die personenbezogenen Daten der Unterzeichner der Petitionen oder Protestmails werden nur für die Durchführung des Petitionsverfahrens und der Protestaktionen genutzt.

11. Spender und Mitglied

Besucher der Webseite können die Arbeit von Reporter ohne Grenzen Deutschland unterstützen, indem sie Spender oder Mitglied werden. Hierzu ist die Angabe der im Formular mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Stammdaten erforderlich. Weitere Angaben im Formular sind freiwillig. Reporter ohne Grenzen Deutschland verarbeitete die Daten zum Zweck der Abwicklung der Spende oder Mitgliedschaft. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DS-GVO (bis einschließlich 24.05.2018: § 28 Abs. 1 Nr. 1 BDSG).

Spender oder Mitglied werden ist freiwillig. Die Nichtangabe von Daten, die als erforderlich markiert sind, schließt eine Spende oder Mitgliedschaft über die Webseite aus. Die Daten des Spenders oder Mitglieds werden für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (zehn Jahre nach Ende des Kalenderjahres, in dem die letzte Spende oder der letzte Mitgliedsbeitrag erfolgt ist) gespeichert. 

Der Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit formlos widersprechen, zum Beispiel per E-Mail mit einem kurzen Hinweis auf das ausgefüllte Formular. In der Regel enthalten die Formulare aber ohnehin separate Datenschutzhinweise mit individuellen Widerspruchs-Mailadressen.

Das Spenden- und Mitgliedsformular wird online von Limeflavour zur Verfügung gestellt. Wir haben diesen Anbieter gewählt. Ihre persönlichen Daten werden über eine gesicherte Verbindung an uns übermittelt. Die Zahlungsdaten werden mit einer verschlüsselten Verbindung direkt an den jeweiligen Zahlungsdienstleister übergeben.

Spenden per Kreditkarte
Wenn Sie mit Kreditkarte spenden, gehen Ihre Kreditkartendaten ausschließlich über eine 256-Bit SSL-Verschlüsselung an das Web Payment Frontend der Firma Micropayment, wo die Richtigkeit der Kartendaten mit dem jeweiligen Kreditkarteninstitut abgeglichen und Bonität und Gültigkeit überprüft werden. Wir erhalten Ihre Kreditkartendaten nicht und werden nur über die erfolgreiche Zahlung informiert.

Spenden oder Mitgliedsbeitrag per Lastschrift
Wenn Sie per Lastschrift spenden oder Ihren Mitgliedsbeitrag zahlen, werden die Daten nach Absenden des Spendenformulars bzw. Mitgliedsformulars über eine verschlüsselte Verbindung an unsere Bank, die Bank für Sozialwirtschaft, übertragen.

Spenden per PayPal
Wenn Sie per PayPal speichern, werden Sie nach Absenden des Spendenformulars direkt auf die Webseite von PayPal weitergeleitet, wo sie in gewohnter Weise die Spende abschließen können. Wir erhalten Ihre Kontodaten nicht und werden nur über die erfolgreiche Zahlung informiert.

Spenden per Sofortüberweisung
Wenn Sie per Sofortüberweisung spenden, werden Sie nach Absenden des Spendenformulars direkt auf die Webseite des Zahlungsanbieters Sofort AG weitergeleitet. Wir erhalten Ihre Kontodaten nicht und werden nur über die erfolgreiche Zahlung informiert.

Mitgliedsbeitrag per Überweisung
Wenn Sie Ihren Mitgliedsbeitrag selber überweisen, erhalten wir Ihre Kontodaten nicht und werden nur über die erfolgreiche Zahlung informiert.

Pre-Notification
Die Benachrichtigung (sog. Pre-Notification) ist Bestandteil des SEPA Lastschriftverfahrens. Vor einem SEPA Lastschrifteinzug (Einmal- bzw. Folge- Lastschrift) muss der Zahlungsempfänger den Zahlungspflichtigen fristgerecht über den beabsichtigten Lastschrifteinzug in Textform mit Angabe des fälligen Einzugsbetrages und dem Fälligkeitsdatum informieren. Des Weiteren werden auch die Gläubiger Identifikationsnummer und auch die Mandatsnummer mitgeteilt.

Unterstützer von Reporter ohne Grenzen Deutschland die online per Lastschrift spenden, erhalten die Pre-Notification direkt im Anschluss der Spende per E-Mail. Offline-Spender erhalten die Pre-Notification postalisch spätestens einen Tag vor dem Fälligkeitsdatum. 

12. Weitergabe persönlicher Daten an Dritte

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte weiter, wenn Sie uns ausdrücklich Ihre schriftliche Erlaubnis dazu erteilt haben oder wenn wir dazu aufgrund gesetzlicher Vorgaben verpflichtet sind. Ein Verkauf von persönlichen Daten ist grundsätzlich nicht zulässig und ausdrücklich untersagt. 

13. Schutz Ihrer persönlichen Daten

Wir arbeiten ausschließlich mit einem zertifizierten Webserver. Das Rechenzentrum ist nach ISO 27001:2013 zertifiziert. Wir arbeiten nur mit Online-Formularen, die mit SSL-Zertifikaten versehen sind, unter Berücksichtigung aller Sicherheitskriterien und –aspekte Ihrer Daten.  

14. Ihr Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung

Eine Auskunft, Berechtigung und Löschung ihrer Daten erfolgt mittels einer schriftlichen Erklärung gegenüber Reporter ohne Grenzen e. V. Ansprechpartner hierfür sind unsere Mitarbeiter und unsere Datenschutzbeauftragte, die Sie per Mail kontaktieren können.

15. Ihr Recht auf Widerruf der Einwilligung und Widerspruch

Jeder, der uns eine Einwilligung zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten erteilt hat, kann dies jederzeit widerrufen. Dies erfolgt mittels einer schriftlichen Erklärung gegenüber Reporter ohne Grenzen e. V. Ansprechpartner hierfür ist unsere Datenschutzbeauftragte, die per Mail erreichbar ist.

16. Ihr Recht auf Beschwerde

Jeder, der glaubt, dass die ihn betreffenden personenbezogenen Daten nicht in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung behandelt werden, kann sich jederzeit bei uns beschweren. Ansprechpartner hierfür ist unsere Datenschutzbeauftragte, die per Mail erreichbar ist.

17. Name und Anschrift des Verantwortlichen entsprechend DSGVO

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Reporter ohne Grenzen e. V.
Postfach 304108
10756 Berlin

T: +49 (0) 30 609 895 33 – 0
F: +49 (0) 30 202 15 10 - 29 
E: datenschutz@reporter-ohne-grenzen.de 
W: www.reporter-ohne-grenzen.de 

Vorstand von Reporter ohne Grenzen e. V.: 
Dr. Michael Rediske, Katja Gloger (beide geschäftsführend), Gemma Pörzgen, Matthias Spielkamp sowie Martin Kaul
Besonderer Vertreter nach § 30 BGB:  Christian Mihr, Geschäftsführer

Die Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist per Mail erreichbar.

Letzte Aktualisierung der Datenschutzerklärung

Berlin, 15.10.2020

Matamo Statistik Tracking einstellen